Blick zur Nachbarin POLEN

Das Coronavirus breitet sich weiter aus. Polen handelt mit kurzentschlossenen Entscheidungen, seit gestern gibt es die Grenzkontrollen und heute die Entscheidung öffentliche Einrichtungen besonders Kindereinrichtungen für 14 Tage zu schließen.
11.März 2020 10.55 Uhr – “In Polen werden alle Schulen vom Montag an für zwei Wochen geschlossen. Auch Universitäten, Museen und Kinos bleiben zur Eindämmung des Coronavirus zu.” teilt der polnische Ministerpräsident Mateusz Morawiecki mit.

Diese VERORDNUNG tritt mit sofortiger Wirkung in Kraft!

Aufgrund des erhöhten Inflationsrisikos mit dem SARS-CoV-2-Virus und nachfolgender Fälle von COVID-19 in Polen beschloss der stellvertretende Ministerpräsident, Minister für Wissenschaft und Hochschulbildung Jarosław Gowin – auf Empfehlung des Krisenmanagement Teams der polnischen Regierung prophylaktische Maßnahmen einzuführen, es ist ein Versuch die Ausbreitung dieses Virus zu verhindern oder wenigstens so das Risiko einer Epidemie zu verringern. Der Minister setzt den gesamten Unterricht an den Schulen Polens vom 12. bis 25. März 2020 aus und damit auch die Lehrtätigkeit der vom Ministerium für Wissenschaft und Hochschulbildung beaufsichtigten Universitäten im ganzen Land.
Der Unterricht kann per Fernstudium weiter durchgeführt werden und wird gefördert. Der Unterricht erfolgt hier dann für die Zeit per Internet und Social Medien.

Die Verordnung tritt am Tag ihrer Veröffentlichung in Kraft.

Diese umfangreiche Präventivmaßnahmen für die nächsten zwei Wochen werden umfangreiche Maßnahmen erfordern um die rasche Ausbreitung des Coronavirus in Polen zu verhindern. Die polnische Regierung handelt damit kurzentschlossen und präventiv.
“Da große Gruppen von Menschen ein Umfeld sind, das der Verbreitung von Coronaviren förderlich ist, haben wir beschlossen, den Unterricht an Schulen, Kindergärten, Tagesstätten sowie an Universitäten im ganzen Land auszusetzen. Alle oben genannten Aktivitäten sind dank dem Gesetz über Sonderlösungen im Kampf gegen die Coronavirus-Epidemie möglich. Dank dieses Gesetzes haben Eltern von Kindern unter 8 Jahren Anspruch auf zusätzliches Pflegegeld für den Fall einer unvorhergesehenen Schließung des Kindergartens, der Tagesstätte oder der Schule.” so die Verlautbarung des Ministeriums heute Mittag.

Der Stadtpräsident von Swinemünde Żmurkiewicz sei nicht in der Lage, eine einfache und richtige Entscheidung für die Einwohner von Świnoujście zu treffen. Es ist ersichtlich, dass er in einer Notsituation unentschlossen ist. So die Vorwürfe in den polnischen Social Medien

Share on facebook
Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Login